Freitags Füller #88…

einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich Euch allen. Ich genieße gerade meinen Kaffee und lese die heutigen Impulse von Barbara.

1. Es kann doch nicht wahr sein, dass die Jugendämter grundsätzlich eine väterfreindliche /-abweisende Haltung haben, werde ich immer wieder von neuen Trennungsvätern gefragt nach dem ersten Kontakt mit besagter Institution. Ich sage dann immer wieder: „Es gibt vereinzelte Ausnahmen, aber leider ist dies die traurige Realität und Wirklichkeit, aber was soll das Jugendamt auch eigentlich machen? Eltern seid ihr beide und ihr seid schon wegen Eurer gemeinsamen Kinder verpflichtet zusammen Lösungen zu finden. Eure Probleme kann weder das Jugendamt, noch ein Gericht lösen!“

2. Wer unreflektiert einfach alles nachplappert, der macht sich unbeliebt bei mir.

3. Sahne esse ich nicht.

4. Lange Strecken mit dem Auto fahren mag ich mittlerweile überhaupt nicht mehr. Ich fahre inzwischen unglaublich gerne Zug.

5. Mein Lieblingskleidungsstück ganz klar mein grüner Rock.

6. Beim Zug und Straßenbahn fahren kann man gut Leute beobachten.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das syrische Restaurant, morgen habe ich geplant, zu entspannen, sonst nichts und Sonntag möchte ich den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück genießen!

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Freitags Füller #88…

  1. alexandrasgedankenflug

    Also das mit den Ämtern ist bei uns in der Schweiz auch so. Also eigentlich allgemein, die Väter haben oft viele Nachteile. Ich finde das der Saat da endlich mal was ändern muss, also gesezestechnisch mein ich. Wenn Väter ihre Macht ausüben um die Frau zu was zu zwingen sind alle schnell hellhörig und stehen der Frau / Mutter zu Seite, aber wehe es ist anders rum, da wird der Mann / Vater belächelt und nicht wirklich ernst genommen. Ein sehr komplexes Thema.

    Oh ja, das hätte ich zu meiner Antwort auch noch schrieben können, also das mit dem nachplappern. Solche Leute mag ich ja gar nicht.

    Ich wünsch dir ein schönes, entspanntes Wochenende und heute Abend einen tollen Abend im Restaurant!

    Liebe Grüsse
    Alex

    1. Danke. Das Restaurant war sehr gut!
      Leider hast du mit Deiner Antwort vollkommen recht. Im deutschsprachigen Raum gibt es anscheinend sehr große Vorbehalte das Problem anzugehen, obwohl es schon lange bekannt ist und viele Staaten in Europa die paritätische Betreuung sehr erfolgreich zum Wohl der Kinder und Eltern praktizieren. Unsere Tochter und ich haben unsere Lektion gelernt und jetzt ist es erstmal so, wie es ist.

      1. Alexandra

        Das freut mich 😉

        Leider ist es da ja in vielen Bereichen etwas verstockt.Die alteingesessenen Politiker wollen einfach nicht mit der zeit gehen. Ich hoffe das sich bald mal was ändert nur immer drüber reden bringt nichts, man muss auch mal umsetzen. Da hier aber dennoch viel vors Volk kommt und abgestimmt wird, ist das nicht immer einfach. Und schon gar nicht wenn man eine Doppelvorlage hat wo man sich dann für das kleinere Über entscheiden müsste.

        Freut mich das es für euch aber gut gekommen ist und es hoffentlich auch bleiben wird.

        Liebe Grüsse
        Alexander

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s