#17 Tochter-Vater-Zeit…

… mit dem Läuten der Schulglocke zum Unterrichtsende stürmte unsere Maus aus dem Klassenzimmer direkt in meine Arme und hat mich freudig und sehnsüchtig begrüßt. Nachdem Anziehen sind wir in unsere neue Wohnung gefahren. Dort war erstmal Ausruhen und Ankommen angesagt. Mit großem Interesse hat unser Schatz die Veränderungen begutachtet und ein paar Fragen gestellt. Ich hab parallel dazu die Schultasche angesehen und ein paar Fragen zur Schule gestellt und die Aufgabe erteilt die Stifte zu spitzen. Als wir uns dann ein wenig erholt haben, haben wir einen Herbstspaziergang gemacht und Kastanien gesammelt um anschließend auch ein wenig damit zu basteln. Gegen Abend haben wir dann zusammen gekocht. Es gab „Kriegerreis“ mit einer selbstgemachten Gemüse-Tomaten-Sauce und im Anschluss unseren sehr lieb gewonnen Filmabend.

Am Samstagmorgen haben wir dann eine gute, alte Tradition aufleben lassen und unserDSC_0197 Mettfrühstück aufleben lassen. Nachdem Spaziergang zum Fleischer und Bäcker haben wir gemütlich gefrühstückt und da es bis 10:00 Uhr noch etwas Zeit war haben wir beide flott noch zwei kleine Möbelstücke geholt. Gegen 10:00 Uhr sind wir dann zum Kinderarzt. Zum Glück ist es wohl nichts ernstes, aber jetzt gibt es eine Salbe für die Behandlung und nach ein paar Tagen sollte alles wieder gut sein. Da ich jetzt wieder eine Küche habe, konnte ich unserer Tochter ihren Wunsch nach „Papas-Frikadellen“ erfüllen. Weil das Wetter trocken und leicht sommerlich war, sind wir am Nachmittag zum See und haben dort den Piratenspielplatz inkl. der Sommerstrandbar erkundigt. Was uns sehr gefallen hat, aber leider war nach zwei Stunden das Wetter etwas arg nass. Deshalb haben wir uns auf den Weg nach Hause gemacht und uns mit einem heißen Tee aufgewärmt. So ging ein wechselhafter Samstag zu Ende.

DSC_0223Am Sonntag haben wir lange geschlafen und entschieden einen ganz ruhigen Tag zu machen. Ich hatte das Gefühl unsere Maus ist auch irgendwie platt und erschöpft. Zum Glück sind bald Schulferien und sie kann sich erholen. Daher verbachte unsere Tochter den Tag mit Lego bauen, etwas Lernwörter üben und Ausruhen. Natürlich hat sie mir auch etwas geholfen beim Aufbauen der Möbel vom Samstag. Am frühen Abend sind wir dann zu ihrer Mama gefahren und haben uns liebevoll verabschiedet und unser Schatz hat mir lange hinterher gewunken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.