#17 Papaferien Tag 03…

am Sonntag sind wir nach einem späten, langen und gemütlichen Frühstück ins Schwimmbad gefahren. Im Moment probieren wir verschiedene Schwimmbäder in der weitläufigen Umgebung aus. Nach ca. 40 Minuten waren wir gegen 11:00 Uhr da. Anfänglich war unsere Tochter nicht sehr begeistert. Nach ca. 2,5 Stunden sackte unsere Maus dann zusammen und musste ganz viel Wut, Ärger und Traurigkeit über ihre unschöne Lebenssituation herauslassen. Vor ein paar Wochen hatte ich einen Termin bei ihrer Therapeutin und diese hat sich mir gegenüber sehr ähnlich geäußert, dass es brodelt in unserer kleinen, süßen Maus. Nach langen Zuhören, in den Arm nehmen, Trösten und kuscheln, war einiges raus, aber leider noch nicht alles. Ich befürchte, dass da noch sehr viel mehr kommt, aber wie sagt unsere Tochter immer zu mir: „Ich finde es sehr schade20180930_008_02, dass ich nicht mehr Zeit bei Dir sein darf Papa.“ Nach einer kleinen Stärkung haben wir dann wagemutig die Außenrutsche ausprobiert und vermutlich hat es unserer Maus soviel Spaß gemacht oder sie so gut abgelenkt, dass wir das ununterbrochen gemacht haben bis es langsam aber sicher Zeit gewesen ist die Heimreise anzutreten. Nach diesem in jeder Hinsicht aufregenden und anstrengenden Tag, gab es zum Abendessen Bratkartoffeln mit Speck und Ei. Im Anschluss an unser Abendritual ist unsere Maus mit viel Traurigkeit und Kummer eingeschlafen. Ähnlich aufgewühlt hab ich mich hingelegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.