Flow – Stöckchen #29…

ein lieben und sehr herzlichen Dank an Nana für ihren schönen Beitrag. Dem Folge ich gerne weiter und bei Zeiten werden ich auch aufschließen. 😉

Darf man einer Freundin von einem Gespräch mit einer anderen Freundin erzählen?
Von dem Gespräch an sich sicherlich. Von dem Inhalt vermutlich nicht. Das wird meiner Meinung nach stark davon abhängen worum es gegangen ist.

Wem erzählst du, was du geträumt hast?
Da ich mich quasi nie an meine Träume erinnere nach dem Aufwachen, ist das für mich eigentlich eine wirkliche Frage. Ganz vereinzelt, wenn ich mich doch einmal daran erinnert habe, habe ich das meistens für mich gehalten.

Ist Neues immer besser?
Ich glaube nein. Neues ist oft vermutlich einfacher und wird daher für besser gehalten, aber das ist ein weit verbreitete Verwechselung. Den Unterschied muss aber jeder für sich selber erkennen.

Sagst du immer die Wahrheit, auch wenn du eine Person damit verletzten könntest?
Ich lüge sehr ungern und kann das auch nicht wirklich gut. Daher und weil ich mit Ehrlichkeit bisehr immer am besten gefahren bin, sage ich immer die Wahrheit oder wenn es gar nicht anders geht schweige ich. Beides kann und war für mich in der jeweiligen Situation sehr unbequem.

Bist du in der virtuellen Kommunikation anders als von Angesicht zu Angesicht?
Puh, ich glaube ich bin auf Grund meiner Erziehung da etwas konservativer, als ich das in einem persönlichen Gespräch bin.

Was machst du, wenn du dich irgendwo verlaufen hast?
Früher hab ich nachdem Weg gefragt. Heute ist Google Maps Dein und mein Freund, irgendwie ist das auch schade.

Sind deine Gedanken immer richtig?
Tja, Gedanken sind frei und Freiheit kann eigentlich nicht falsch sein. Ich habe aber aus meinen Gedanken schon falsche Schlüsse gezogen.

Was an dir ist typisch deutsch?
Was sagte mein Großvater immer „Fünf Minuten vor der Zeit, ist des Soldaten Pünktlichkeit!“ Ich denke Pünktlichkeit und Gründlichkeit sind sicher zwei typisch deutsche Dinge.

Fühlst du dich in deiner Haut heute wohler als vor zehn Jahren?

Ein klares Jahr. Ich möchte mein heutiges „Ich“ nicht mehr hergeben.

Was möchtest du irgendwann unbedingt erleben?
Wie ich aus dem „Sack springe“.

 

Ein Gedanke zu “Flow – Stöckchen #29…

  1. Pingback: Flow – Stöckchen #30… – xypsilonzett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.