#16 Papazeit…

Am Mittwoch hieß es wieder Kinderzeit, ich bin der lieben Schützenschwester für die Wortschöpfung immer noch dankbar. Um 16:00 Uhr war ich am Kindergarten und wurde schon äußerst euphorisch erwartet. Bereits am Fenster stand meine kleine Prinzessin und winkte voller Ungeduld und Freude. Als ich die Treppe zur Tür hinauf ging, stand meine Maus bereits hinter der großen Glastür und konnte es kaum noch erwarten ihrem Papa in die Arme zu fliegen. Mit Schwung und Gips Arm flog mein Schatz in meine Arme und drückt, schmuste und küsste mich, als hätten wir uns Wochen nicht gesehen. Ich habe mich einfach nur unglaublich gefreut, diese pure Freude und Liebe meiner Tochter wahrzunehmen. Nach einem kurzen Schnack mit der Erzieherin über die letzten Tage und ob es irgendwelche Auffälligkeiten gab, haben wir uns verabschiedet und dann sind wir erstmal zum Einkaufen gefahren. Zwar war meine Räubertochter etwas ungeduldig und wollte unbedingt nach Hause, aber wir haben es dann doch geschafft ordentlich den Kühl- und Gefrierschrank voll zu bekommen. Zuhause haben wir alles verstaut und meine Maus hat sich über ihre Überraschung gefreut. Nachdem Abendbrot gab es unser Abendritual und nach einem langen Drücker habe ich meinem Sausewind eine „Gute Nacht!“ gewünscht und mich dann verabschiedet.

DSC_0638Der Donnerstag war komplett anders als sonst. Wir haben ausgeschlafen, naja für Eltern ausgeschlafen. Um 7:00 Uhr hat mich meine Tochter geweckt. Ich hab meiner Maus gesagt, dass ich mich freue, dass sie da ist und mich weckt. Die Antwort meiner Weckfee hat mich überrascht, „Mama ist traurig, dass ich hier bin, aber sie hat sich das so ausgesucht!“ Ziemlich sprachlos hab ich meinen Schatz einfach in den Arm genommen und ihr dann gesagt, dass sie sich mal nicht so viele Gedanken über Mama und Papa machen soll, dass war und ist nicht ihr Thema. Danach haben wir uns angezogen und gefDSC_0640rühstückt. Weil wir noch etwas Zeit hatten sollte ich noch etwas Schönes auf ihren Gips malen, zwar hatte ich gestern schon etwas drauf geschrieben, aber meine Kleine bestand darauf. Also war Papawolf kreativ. Gegen 8:15 Uhr sind wir dann zum Arzt. Dort ist der Gips runter gekommen und ein kleiner Verband ans Handgelenk. Ansonsten soll ich einfach beobachten ob es noch Schmerzen und Probleme mit dem Handgelenk gibt und falls dies der Fall ist in der kommenden Woche nochmal vorbei kommen. Im Anschluss sind wir zu meiner Arbeit gefahren und haben den Tag im Elternkind-Zimmer verbracht. Am Nachmittag haben wir Feierabend gemacht und sind nach Hause gefaDSC_0639hren. Als wir nach Hause gekommen sind spielten draußen die Nachbarskinder und meine Maus hat sich dazu gesellt. So standen wir da, vier Eltern die ihren Kindern beim Kreide malen zugesehen haben, während einer milder, sonniger Herbsttag zu Ende ging.

DSC_0645Freitagmorgen lief wie immer. Eben ein Freitag. aufstehen, anziehen,DSC_0647 frühstücken, meine Maus zur KiTa und ich zur Arbeit. Triathlon bis kurz nach zwei und dann Feierabend. Gegen 15:00 Uhr war ich an der KiTa und mit strahlenden Augen wurde ich bereits erwartet. Danach sind wir kurz in die Stadt und weil Wahlwochenende ist gab es allerlei abzustauben für meine kleine Prinzessin. Nachdem wir kurz noch etwas gekauft haben sind wir dann zum Piratenschiffspielplatz und haben bis zum Bogentraining dort gespielt, also meine Maus hat mit einer Freundin gespielt, die wir getroffen haben und ich habe zu geschaut. Gegen 17:00 Uhr sind wir dann zum Bogenschießen gefahren und meine Maus wollte unbedingt selber schießen, aber leider waren die Bögen zu stark. Daher hat Papa eine Stunde geschossen und meine Tochter hat die anderen und mich angefeuert.

Am Samstag gab es wie es Tradition ist, ein Mettfrühstück. Brötchen vom Bäcker undDSC_0648 Mett vom Fleischer. Mh, lecker. Der Vormittag verlief ruhig und entspannt. Zum Mittagessen gab es Salzkartoffeln mit Kohlrabi und dazu Lachsfilet. Also eigentlich hat nur einer von uns beiden Lachsfilet gegessen und meine Maus wollte nur Kartoffeln, aber Hauptsache das Kind wird satt. Nach der Mittagspause sind wir gegen 14:00 Uhr zum Nachmittagsprogramm aufgebrochen. Der Zirkus, 40 Jahre Roncalli, ist in der Stadt. Ein wunderschöner Nachmittag mit atemberaubenden Artisten hat uns einen wunderschönen Ausflug in eine Welt voller Magie beschert. Nachdem Ende der letzten Nummer, fragte mich meine Maus mit großen Augen: “Können wir nächstes Jahr wieder in den Zirkus gehen?“, „Gerne mein Schatz.“ habe ich geantwortet. Wir haben uns dann langsam auf den Weg zum Auto gemacht und sind nach Hause gefahren. Nachdem Abendbrot haben wir noch etwas geredet. Meine Tochter war sehr traurig, dass Mama nicht mit dabei war. Ich habe sie einfach nur in den Arm genommen und gedrückt. Nach ein paar Minuten war dann die Traurigkeit bei ihr verflogen und es wurde ein Wunsch geäußert, welche Bibi und Tina Geschichte ich zum Einschlafen anmachen soll. Danach hab ich meinem Stern noch eine gute Nacht gewünscht und sie ist friedlich mit all den Eindrücken des Tages eingeschlafen.

Wahlsonntag! Genau am Sonntag war Bundestagswahl. Nachdem wir uns ein leckeresDSC_0666 Sonntagsfrühstück gegönnt haben. Haben wir zwei uns auf den Weg zum Wahllokal gemacht. Zwar wollte meine Kleine nicht so richtig und hat sich ganz viele Gedanken gemacht, was siDSC_0667e macht während ich wähle, aber als wir da waren gab es einen Keks und ehe sie sich versah hatte ich meine zwei Kreuze gemacht und wir waren auch schon fertig. Dann sind wir zurück über den Spielplatz. Wetter war gut, also sind „wir“ geblieben. Eine Stunde später nagte dann der Hunger an meiner Prinzessin und wir haben uns auf den Heimweg gemacht. Ich habe gekocht und nachdem Mittagessen war erstmal Mittagspause. Am Nachmittag sind wir wegen des schlechten Wetters ins Kino gegangen. Der Film hat meiner Maus gefallen und danach sind wir noch zu unserem Sushi Restaurant und haben Abendbrot gegessen. Wieder Zuhause ging es unter die Dusche und dann ab ins Bett für meine Kleine. Ich hab mir noch etwas die Wahlergebnisse angesehen und mich ins Bett gelegt.

Montagmorgen. Dieser Montag war etwas anders als sonst, weil meine Tochter diesmal bis Dienstag bei mir bleiben „darf“. Der Grund ist, dass es Schwierigkeiten bei der Logopädie gibt und ich darum gebeten habe meine Tochter zumindest einmal auch zu einer Logopädiestunde zu begleiten. Zwar hat ist längst alles entschieden, aber zumindest kann ich mir noch ein eigenes Bild machen. Daher war der Montag wie ein normaler Papazeit-Tag. Um 15:45 Uhr habe ich meinen Schatz abgeholt und dann sind wir zu Logopädie gefahren. Das war für mich sehr interessant und aufschlussreich. Zuhause hat meine Maus sehr ordentlich und alleine ihr Zimmer aufgeräumt und dann gab es Abendbrot. Danach ging es nach einem langen und anstrengenden Tag ins Bett. Papa hat schon so weit wie möglich die Übernachtungstasche gepackt und dann hab ich das Licht ausgemacht.

DSC_0672

Am Dienstagmorgen wurde meiner Tochter wieder bewusst, dass es jetzt „Auf Wiedersehen!“ heißt. Ganz langsam wurde sich angezogen. Ich musste bei ganz vielen Dingen helfen, weil sie das einfach alleine „nicht schafft“ :-). In aller Ruhe hab ich ihr geholfen und wir haben gefrühstückt. Danach sind wir zum Auto und zur KiTa gefahren. Voll bepackt mit der Übernachtungstasche, dem Rucksack mit der neuen Brotdose sind wir über die Straße und zur KiTa. Meine sehr traurige Tochter, die sich viel zu sehr Gedanken über Mama und Papa macht, was sie einfach nicht sollte, hat mich gedrückt und sehr traurig angeschaut. Nach ein paar lieben Worten von mir hat sie mich rausgeschubst, wieder sehr liebevoll gedrückt und wollte fast nicht loslassen. Dann ist mein Stern zum Fenster und hat gewunken und gewunken, bis ich nicht mehr zu sehen war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.